Seite 1 von 1

Frust---Frust--und nochmals Frust

Verfasst: Mi., 26.10.2011 - 19:39
von Dietmar
Vorab die Feststellung, daß die sportlichen Ergebnisse der beiden Seniorenspiele Ü 70 nicht die Ursache meiner Verärgerung sind. Gegen die Berliner Bären gab es ein 4:1 und gegen die starken Spandauer (TTC Spandau) das erwartete 0:4.Alle Spieler beider Mannschaften sind uns seit langem freundschaftlich verbunden.

Beide gegnerischen Mannschaften und wir natürlich auch beklagten, daß der Schiedsrichter (hier Staffelleiter) und die Regeln (hier Seniorenspielordnung) nicht zusammen passen.
Der Staffelleiter legt die Regeln kleinlich und unvollständig aus und die Regeln sind in sich nicht schlüssig.

Was war passiert?
Zu beiden Spielen kamen einmal die Berliner Bären und einmal wir selbst nur mit zwei Spielern, weil jeweils ernsthafte Erkrankungen vorlagen.Eine beantragte rechtzeitige Verlegung wurde kurzfristig abgelehnt, da angeblich alle Verlegungen nur noch vor dem offiziellen Termin durchgeführt werden können.Der Staffelleiter zeigt kein Fingerspitzengefühl, wohl wissend, daß in der Klasse Sen 70 in der spitzzulaufenden Alterspyramide in der Regel nur mit Mühe drei Spieler zu finden sind. Bei zwei Stunden Fahrzeit ( hin und zurück ) und einer Gesamtspieldauer von rund 40 Minuten insgesamt kann nur F r u st aufkommen.

Wir wollen auch in diesem Alter a l l e spielen und Freude an dem Sport haben, wenn wir ihn wettkampfmäig betreiben.

Dietmar

Re: Frust---Frust--und nochmals Frust

Verfasst: Mo., 31.10.2011 - 07:02
von Manuel Franz
Da kann ich mich nur anschließen, da auch im letzten Jahr schon Probleme aufgetreten sind, halte ich gerade in einer 3er Mannschaft mit älteren Spielern eine so enge Regelauslegung für unzumutbar. Es kann doch nicht sein, dass man für über 70 jährige (bei denen es ja sowieso nur eine Hand voll Mannschaften gibt) die gleichen Regeln zu Grunde legt wie bei den Herren (die ja wie bei uns zum Beispiel aus 6 Mannschaften und dem Jugendbereich Ersatzspieler stellen können). Man kann doch nur staunen und froh sein das man überhaupt eine Ü70 Liga auf die Beine stellen kann.

Re: Frust---Frust--und nochmals Frust

Verfasst: Mo., 31.10.2011 - 08:21
von Sebastian
Manuel Franz hat geschrieben:Es kann doch nicht sein, dass man für über 70 jährige ... die gleichen Regeln zu Grunde legt wie bei den Herren ...


Macht man auch nicht.
Die Regeln von den Senioren und Herren unterscheiden sich in vielen Punkten zum Spielbetrieb, da die Senioren ihre eigene Ordnung haben.

Es gibt eine Seniorenordnung, die jährlich von den Seniorenvertretern der Vereine geändert und beschlossen wird.

Leider war von uns kein Vetreter bei der Seniorenwartetagung anwesend, ebenso aus vielen anderen Vereinen auch nicht. So kam es, dass letztendlich eine Minderheit von Vereinen bei der Versammlung, sich auf die strikteren Verlegungsregeln geeinigt haben. Der Staffelleiter ist lediglich das ausführende Organ und sollte aus meiner Sicht nach gleichen Maßstäben handeln, also für alle Ligen, Vereine, Mannschaften die gleichen Regeln anwenden.

Da es nun keinen Unterschied in der Seniorenordnung zu diesem Thema bei Ü40, Ü50, ... gibt, werden alle Teams gleichbehandelt.

Wer das ändern möchte, bringt bei der nächsten Seniorenwartetagung einfach einen Antrag ein und sorgt dafür, dass genügend Vereinsvertreter da sind, die dafür stimmen.

Oder hätte es jemand gerne, dass andere Mannschaften/Vereine/Ligen besser behandelt werden als seine eigenen?