1. Herren schreibt weiterhin TuSLi-Geschichte !

Aufsteiger macht den Klassenerhalt klar! Mit dem letzten Spieltag stand es fest. Die 1. Herren sichert sich einen Verbandsoberligaplatz für die Saison 2019/2020!

…alles Weitere dazu im folgenden Bericht…

Beginnen wir aber erstmal am Anfang. Noch letztes Jahr hatten wir knapp einen Relegationsplatz zur Verbandsoberliga Berlin-Brandenburg Ost erspielen können. Dies bedeutete demnach, wir müssen gegen 2 weitere Mannschaften antreten. Als dann feststand, dass wir es „geschafft“ haben und wir wirklich nächstes Jahr überregional spielen werden, hat das wahrscheinlich noch keiner so richtig realisieren können. Auf einmal hat man Probleme für die man noch keine Antworten hat.

So stand man also vor vielen vielen Fragen für die kommende Saison…

Wie wollen wir die Mannschaft aufstellen? Benötigen wir vielleicht einen Neuzugang? Welche Teams sind die stärksten Gegner?…uvm…aber eins stand fest! Wir wollen nicht wieder absteigen!!!

Neuzugang ? Wohl eher einen „Rückkehrer“! Karsten Bülow wurde ins Boot geholt, für viele also sicher kein Unbekannter. Wer ihn bei uns in der Halle gesehen hat, ihr erinnert euch, er hat den letzten Punkt im letzten und wichtigsten Spiel gemacht! Seht es euch als Video an 🙂

 

Die Mannschaft einigte sich bei einer kleinen Grillparty in Timos Garten auf folgende Aufstellung:

Einzel:

Jannis Klemming
Jannis Hauck
Timo Kaufmann (Kapitän)
Karsten Bülow
Andreas Kristen
René Henne

Doppel:

1-Klemming/Hauck
2-Kaufmann/Henne
3-Bülow/Kristen

Passiert ist aber noch viel mehr. Sowohl vor als auch in der Saison…Jannis & Jannis organisierten mehrere gut besuchte und top besetzte Wochenend-Trainingslager. Hier also ein kleiner Aufruf an alle Tischtennisbegeisterten: „Sprecht uns einfach an, vielleicht laufen ja zeitnah ein paar Trainingseinheiten mit uns“

Eine weitere Halle in der Goethe-Schule mit Parkett wurde für uns zur Verfgügung gestellt, angeleitetes Herrentraining wurde ins Leben gerufen, das Trainingspensum ist gestiegen,die Zuschauerzahl ist unfassbar gewachsen, der Internetauftritt ist expandiert, diverse Ehrungen und Preise wurden an die Tischtennisabteilung für ihre Leistungen verliehen…um nur mal einen kleinen Einblick in die letzte Saison zu geben. Alles entwickelte sich einfach rasend schnell.

Besonders hervorzuheben ist das CROWDFUNDING, das von euch fur uns alle auf die Beine gestellt wurde! Der ganze Verein konnte davon profitieren. Es kam mehr in den Topf als erhofft. Wahnsinn was ihr da vollbracht habt! Hätten wir bei weitem nicht so erwartet! Danke! Danke! Danke!
Einer der Hauptorganisationen war/ist Sebastian Bosse. An dich hier auf jeden Fall ein persönliches DANKE! Du hast uns echt super unterstützt mit all deinen Erfahrungen rund um Tischtennis, Organisation, Mannschaften, Turniere, Nachwuchs, Training und und und…!

Eine kurze Zusammenfassung der so wichtigen Rückrunde bekommt ihr jetzt.
Die einzelnen Berichte könnt ihr hier auf der Homepage nachlesen.

Starten mussten wir direkt gegen eines der mitunter stärksten Teams. Gegen TSV Stahnsdorf konnten wir nichts ausrichten und verloren mit 9:4. Direkt danach kam ein Auswärtsspiel. Diesmal bei unseren Freunden aus Charlottenburg. Auch hier leider eine verdiente Niederlage mit 9:3. TTC Finow-Gewo Eberswalde konnten wir dann endlich schlagen und holten uns einen 9:5 Sieg. Noch eine Auswärtsfahrt, diesmal nach Köpenick, in der Hinrunde waren wir deutlich stärker, an diesem Tag konnten wir leider nur 2 Punkte holen. Klare Niederlage und irgendwie auch ein Rückschlag für uns. Tja, es wurde nicht besser, Hertha stand bei uns in der Halle, Topfavourit und am Ende der Saison auch verdient ungeschlagen geblieben. 3:9 Niederlage in heimischer Halle. Hoffnungen lagen jetzt auf unsere Gegner in Geltow. Sehr knappe weitere Niederlage, so langsam brauchen wir aber auch wieder einen Sieg, sonst wird das alles sehr knapp in der unteren Tabellenhälfte. Krampfhaft wollten wir jetzt SV Berliner Brauerein besiegen, so wie in der Hinrunde, aber es hätte nicht unglücklicher laufen können, wieder ein Auswärtsspiel was wir hauchdünn mit 9:7 verloren haben. Bleiben also zwei Spieltage übrig, einmal auswärts in Cottbus und einmal zu Hause gegen Eintracht Südring.
Höchster Sieg unserer Saison in Cottbus. 9:1, hoffentlich geht es jetzt nochmal bergauf. Vor dem letzten Spieltag schaut man natürlich auf die Tabellensituation. Wenn wir das letzte Spiel gewinnen, dann halten wir die Verbandsoberliga! „Marvels Endgame“ (siehe Anspielung auf einen älteren Bericht) ist für uns schon am 6.4.2019 gewesen. Unser Aufruf für das „Finale“ auf der Homepage hat Früchte getragen- über vierzig applaudierende Zuschauer in der Halle, Kameras, Live-Ticker, reichhaltes Buffet, voll konzentrierte Spieler, top Stimmung! Zwei von drei Doppel wurden gewonnen und es sollte so weitergehen. Wir sammeln Punk für Punkt. Super Mannschaftsleistung! Am Ende steht tatsächlich ein 9:4 auf der Anzeigetafel und die Halle bebt schon wieder! Geschafft! Der direkte Klassenerhalt, wir müssen nicht in die gefürchtete Relegation!

TUSLI-TT-OLEEEEEEEEE!

Ausklingen ließen wir den erfolgreichen Abend dann beim Italiener mit einem überregionalem Bierchen. Eine „Klassenerhalts-Feier“ wird es sicherlich noch geben.

Statistiken über Einzel und Doppel, sowie die aktuelle Tabelle findet ihr auf der click-tt Homepage. Eine Statistik möchte ich allerdings gerne erwähnen. An allen neun Rückrundenspieltagen ist die erste Herrenmannschaft in Stammbesetzung angetreten! Das soll uns erstmal eine Mannschaft nachmachen.

Genaue Tabellenplätze stehen erst nächste Woche nach den letzten Begegnungen fest. In der unteren Tabellenhälfte müssen vielleicht noch ein Paar Teams die Position tauschen.

Nochmal tausend Dank an Alle, so viele Namen kann ich jetzt gar nicht aufzählen, wie ich gerne würde, also halte ich es so kurz und allgemein wie möglich: Alle Mannschaftsspieler, alle Freizeitspieler, Organisatoren, Trainer, Betreuer, Zuschauer, Hauptverein, Staffelleiter, Crowdfunder, Kassenwart, Freunde des Vereins, Fahrer, Trainingspartner, gegnerische Mannschaften, Hausmeister, unterstützende Unternehmen wie das TT-Zentrum Blaschek, welches uns mit Warm-Up Shirts ausstattete und bei der Einkleidung ( Trikot, Hose, Anzug ) zeitnah behilflich war.

Sowie umliegende Restaurants, die uns auch um 23 Uhr noch bewirtet haben. Und nicht zu vergessen: Schläger und Ball 🙂

Nun haben sich erstmal alle einen kleine Pause verdient. 2019/2020 wird wieder mit vollem Elan neu in der 2. Verbandsoberligasaison angegriffen.

TUSLI-TT-OLEEEEEEEEEEEEEEEEEEE

Bericht: Rene

Bilder: Hossein