Hoffnungsvoller Nachwuchs

Nachdem unsere Jugendarbeit mit der Hallensperrung etwas stagnierte, konnten wir vor drei Monaten mit der Rückkehr anfangen wieder strukturiertes Training anzubieten. Erste Erfolge zeigten sich u.a. bei der gut besuchten Minimeisterschaft Anfang April. Hierbei qualifizierten sich die Sieger zum Berlin-Finale letzten am Samstag im April. Zudem fand an diesem Tag zeitgleich ein weiteres Turnier für die Altersklasse der C-Schüler (2006 und jünger) statt. Dieses Turnier nahmen wir für einen weiteren Anlass, um unseren Jüngsten eine weitere Turniermöglichkeit zu geben.

So nahmen aus unserer “Bambini-Gruppe” am Dienstag Nebojsa, Alex, Jakob, Sebastian und Benedikt bei den Bestenspielen der C-Schüler teil. Beim Berlin-Finale der Minimeisterschaften nahmen Luca, Rafael, Leander und Vincent (2006 und jünger), sowie Lukas, Marvin, Tim und Joseph (2004/5) teil.

Das Ziel war klar: Weitere Turniererfahrung sammeln, Spaß haben und ein kleiner Erfolg wäre auch schön. Bei den Bestenspielen zeigte sich, dass die Gegner größtenteils erfahrener und schon besser waren. Doch unsere Jungs ließen sich den Spaß nicht nehmen und versuchten Runde um Runde ihr Bestes.

So lernten sie unter anderem Trainingsbälle zum Einspielen mitzubringen, keine weiße Kleidung anzuziehen, nach jedem Satz sich Tipps von den Trainern zu holen und viele andere Kleinigkeiten, die bei Turnieren eine wichtige Grundlage für Erfolge bilden. Apropos kleine Erfolge: Sehr gefreut haben uns die drei Spiele, die überraschenderweise schon gewonnen werden konnten neben den vielen anderen Sätzen!

Bei den Minimeisterschaft waren unsere Erwartungen schon etwas höher. Diese wurden dann durch Spieler auch bestätigt. Bei den 11/12jährigen traten unsere vier Spieler nur gegen zwei weitere an. Den Sieger konnten wir leider nicht schlagen, dafür belegten wir alle Plätze dahinter. Glückwunsch am Lukas, der Zweiter wird!
Bei den bis 10jährigen zogen Luca, Vincent und Rafael in die KO-Runde ein. Hier zeigte sich Rafael als stärkster Spieler von uns und spielte sich bis ins Halbfinale, ehe er gegen den späteren Sieger verlor. Dieser hatte übrigens vorher schon gegen Luca und Leander gewonnen.

Neben den sportlichen (Lern-) Erfolgen wuchs die Gruppe um unsere 13 Kinder an dem Tag sichtlich zusammen. Ein herzlicher Dank geht auch an die Eltern und vor allem Leon, Tim Z. und Leo, die unsere Kids über alle Spiele begleitet haben.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Platzierten:

  • Rafael Dittmann (3. Platz Minimeisterschaft bis 10 Jahre)
  • Lukas Bott (2. Platz Minimeisterschaft 11/12 Jahre)
  • Marvin Rink (3. Platz Minimeisterschaft 11/12 Jahre)
  • Tim Schill (3. Platz Minimeisterschaft 11/12 Jahre)