Die Dritte lebt!

Nach der schwierigen Hinrunde mit vielen knappen Spielen (meist gegen uns) mussten wir auf dem vorletzten und damit einem Abstiegsplatz überwintern. Zur Rückrunde rutschte Franz nach einem Jahr Tischtennis-Abstinenz in die Mannschaft, um das obere Paarkreuz zu verstärken – oder mehr um mit Chrissi und Christian ein starkes mittleres Paarkreuz zu ermöglichen.

Nach den ersten drei Punktspielen ist es nun Zeit ein kleines Zwischenfazit zum Rückrundenstart der dritten Mannschaft zu ziehen.

Nach einer deutlichen Niederlage beim Aufstiegsmitfavoriten OSC (1:9) kam es zum Rückspiel beim TSC III. In voller Besetzung gingen wir, trotz der schwierigen Rahmenbedingungen (Sonntag, 10 Uhr), hochmotiviert in das Spiel. Nachdem von vier 2:0 Satzführungen lediglich ein Spiel ins Ziel gebracht werden konnte und von sieben Fünfsatzspielen nur zwei gewonnen wurden, führen wir mit dem deutlichen Endergebnis von 3:9 wieder nach Hause. Das hatte sich irgendwie deutlich enger angefühlt.

Eine Woche später hatten wir dann erstmals Heimrecht und empfingen mit Eintracht Südring III eine Mannschaft aus dem Tabellen-Mittelfeld. Der Gegner trat ersatzgeschwächt an, während wir mit Tim für Christian verstärkt in das Ligaspiel gingen. Wie schon im TSC-Spiel starteten wir mit einem 2:1 aus den Doppeln (Marco und Leo verlieren im Doppel 2 knapp im fünften Satz). In der ersten Einzelrunde müssen Marco und Karsten ihren Gegnern klar gratulieren, so dass wir mit einer doch überraschenden 6:3 Führung in die zweite Runde gehen. Hier wird der Fünfsatzfluch endgültig besiegt, als Marco und Franz ihren Gegnern jeweils ein 3:2 abtrotzen. Schließlich macht Chrissi den Sack zu: 9:3!

Nun also deutlich früher als in der Hinrunde (da erst am fünften Spieltag) die ersten Punkte für TuSLi III. Das der dritte Sieg der Saison am dritten Spieltag der Rückrunde für die dritte Mannschaft kommt und dann auch noch 3×3 : 3 ausfällt, ist wohl dem Spruch “alle guten Dinge sind drei” zu verdanken. Wenn wir jetzt noch dem drittletzten der Liga, CfL II, am kommenden Sonntag Punkt(e) abtrotzen können, schaut es doch wieder rosiger im Abstiegskampf aus.

In diesem Sinne: “Topspin, Schuss! Auf geht’s TuS!”